Feeds:
Beiträge
Kommentare

Ein geniales, lehrreiches, unterhaltsames und sonniges Wochenende liegt hinter uns; wir waren am Obedience-Seminar von Anna Herzog. Ein 2-tägiger Workshop mit netten Hundeführerinnen und interessanten Hunden. Neben all den Deutschen und Belgischen Schäferhunkeine Geheimsprache - klare Signale!den war mein Border Terrier natürlich wieder mal der kleinste – aber mit den grossen kann er locker mithalten! Am Samstag gab’s ganz viel Theorie zu Themen wie Gangart, Gewichtsverteilung und vor allem Details der Fussarbeit. So Interessant, diese Detailarbeit mag ich! In Zukunft achte ich sehr genau darauf, was meine Finger zeigen, meine Hände machen und wie meine Füsse stehen…

Am Nachmittag durfte dann mit den teilnehmenden Hunden je 20 Minuten praktisch gearbetet werden – unter Anna’s Leitung. Ich habe mit Smalik die Fussarbeit als Thema gewählt, da dies unser Knackpunkt ist – mit kleinen Hunden halt einiges schwieriger als mit mittelgrossen/grossen Hunden. Jetzt haben wir da ein paar gute Tipps und ganz viel Input zum weitertrainieren erhalten!

Mit praktischer Arbeit ging’s am Sonntagvormittag gleich weiter. Ich widmete mich mit Smalik den Distanzpositionen. Smalik’s „Platz“ ist noch nicht wirklich schnell genug und dazu haben wir Tipps von Anna gern angenommen. Auch hier gibt es in den nächsten Wochen ganz viel zu üben… (Fotos: Seraina Berthold)

Anna Herzog, die seit 2014 in England lebt und dort eine private Hundeschule führt, unterrichtet mittlerweile beinahe weltweit englisches und FCI-Obedience. Ihre Art, mit Hunden zu arbeiten ist absolut positiv und herzlich. Der Hund darf Fehler machen, ausprobieren und wird nicht bestraft. So hat man an diesem Wochenende auch alles arbeitsfreudige, lebensfrohe und freundliche Hunde gesehen. Auch wenn mein Kopf nach 2 Tagen ein wenig raucht, nehme ich ganz vieles mit auf den weiteren Weg mit Smalik. Denn wie hat Anna immer wieder betont: „TRAINING HILFT!

 

Smalik im Fusslaufen

 

Da es jetzt bereits früher hell ist, kommt es vor, dass Smalik einen Teil des Morgenspaziergangs wieder ohne Leine laufen darf. Sofern wir nicht in Waldnähe unterwegs sind… Denn sein Jagdtrieb hat für ihn momentan gerade oberste Priorität. Wird Zeit, dass ich nächste Woche  – nach 4 Monaten Winterpause – wieder das Training mit dem kleinen Mann ernsthaft betreibe! Ein paar Prüfungen wollen wir dieses Jahr zusammen noch absolvieren und den Aufstieg in die (höchste) Obedience-Klasse 3 schaffen!

 

Heute traf ich mich mit „Gannon“ und seinem Frauchen zum Spaziergang. Wir waren gut zwei Stunden in Wald und Feld unterwegs und ich konnte mit „Gannon“ ein paar Fotos machen:

 

lighted happy birthday candles

Mit vielen mir wichtigen Menschen durfte ich heute auf mein Leben, den 40. Geburtstag und die Gesundheit anstossen! In den mit frischen grün-Tönen gestrichenen Räumlichkeiten der Firma Strahm AG fand ich die perfekte Location für diesen Anlass. Und mit der Migros fand ich einen unkomplizierten und perfekten Catering-Partner.
Ab 17 Uhr trudelten die ersten Gäste ein. Bei süffigem Moscato, Weisswein und Bier wurde geplaudert. Smalik fand das unglaublich toll; so viele bekannte Menschen – und alle sind ganz bestimmt nur wegen ihm da…. 😉 – oder?
Als dann auch noch seine kleine „Freundin“ Mathilda auftauchte, war der Abend perfekt für ihn!

Dann konnte ich auch schon das Apéro-Buffet eröffnen – ein Traum aus Mini-Sandwiches, Käse-, Fleischplatten, Brot und diversen Vegi-Häppchen. Es war mehr als genug da. In gemütlicher Runde sass man beisammen. Das Salat- und Hauptspeisen-Buffet lud zum schlemmen ein; Rösti, Käsespätzle, Gemüse, Hackbraten, warmer Schinken und jede Menge verschiedener Salate. Man füllte sich den Teller gerne noch ein zweites Mal 😉 Aber Halt: Da warteten noch feine Desserts… Neben Fruchtsalat gab es auch gebrannte Crème und Schoggimousse – mmhh – ein Traum!

Wer die aufgenommenen Kalorien wieder verbrennen wollte, war beim Tischfussball anzutreffen oder ging mit den Hunden eine Runde um den Block. Und damit – so ab 40 – die Kurven auch da bleiben, wo sie sollen, holte ich mir noch ein zweites Mal Schoggimousse 😉 So wurde der Abend lang und länger und zog sich mit Plaudereien in die Nacht hinein… Smalik wurde müde und müder und machte es sich irgendwann im Pausenraum auf dem Sofa bequem.

In den frühen Morgenstunden haben wir noch grob aufgeräumt und alle Cheving-Dishes abgewaschen, das Geschirr in die Abwaschmaschine geräumt und das übrig gebliebene Gemüse und den Hinterbeinschinken aufgeteilt. Schön war’s!

 

erledigt..!

12. Februar 2019 – 40 Jahre

IMG_6436 (Bearbeitet)

Jetzt ist es so weit!

 

So, liebe Blog-Lesende; nun habe ich die 3 endgültig gegen eine 4 eingetauscht!
Fühlt sich eigentlich noch nicht viel anders an als vorher… Dennoch ist es wohl wiedermal so ein Punkt, an dem man sich Gedanken macht. Welche Ziele habe ich erreicht? Welche Wünsche mir erfüllt? Was steht noch auf der To-Do-Liste? Und was möchte ich an meiner Zukunft verändern?

Da kommt eine Menge zusammen 😉

Also – packen wir’s an!

IMG_6459 (Bearbeitet)

 

 

 

 

Smalik und seine grosse Freundin „Inda“ haben heute gemeinsam den Schnee und die zarten Sonnenstrahlen genossen! Eine Hundefreundschaft, viel Schnee und ein Bisschen Sonne – was will man mehr…?

Alle Bilder wie immer auf der Fotogalerie unter Hunde-Freunde und unter Smalik

Endlich hat Frau Holle auch bei uns übers Wochenende die Kissen ausgeschüttelt! Ein Bisschen Schnee ist liegen geblieben und wir konnten schon heute Morgen früh durch den Schnee stapfen.

Am Nachmittag liess sich dann sogar zeitweise die Sonne blicken und ich machte mit Smalik einen einstündigen Spaziergang im Schnee. Endlich einmal unbesorgt Laufen – im Wissen, dass es jetzt zuemlich sicher keine Katzen auf den Feldern hat 🙂 Trotzdem hält Smalik natürlich unentwegt Ausschau nach Katzen…

Ein paar Schnee-Videos mussten natürlich sein 😉